7. September 2022

Spitzenbewertung in Wine Advocate für Schloss Johannisberg

Mit 99 Punkten hat der renommierte Wine Advocate in seiner aktuellen Ausgabe die Schloss Johannesberg Blaulack 2020 Trockenbeerenauslese ausgezeichnet. Er vergab auch zweimal 98 Punkte für Schloss Johannisberg Goldlack Riesling trocken 2019 und für Purpurlack Beerenauslese 2021. Damit ist die diesjährige Kollektion von Schloss Johannisberg die bestbewertete bei Wine Advocate bis jetzt. „Dieses Ergebnis ist eine weitere tolle Bestätigung für unseren Qualitätskurs“, so Geschäftsführer Stefan Doktor, „diese Anerkennung ist ein Ansporn für unser Team und die weitere Entwicklung des Weinguts“.

Über die Schloss Johannisberg Blaulack 2020 Trockenbeerenauslese schreibt Wine Advocate Verkoster Stephan Reinhardt:  „(…) Die 2020 Schloss Johannisberg Blaulack Riesling Trockenbeerenauslese zeigt ein enorm konzentriertes, honigsüßes und würziges Bouquet mit Aromen von Vollkornbrot, Steinobstkompott und kandierten Zitronenschalen… Ein fantastischer Wein für zukünftige Generationen.“

Schloss Johannisberg Goldlack Riesling trocken 2019

Verkoster Stephan Reinhardt schreibt: „Dies ist ein kraftvoller und doch purer und balancierter, salziger, pikanter und stringenter, hochenergetischer und klassischer Riesling mit feinem Tanningriff (im Zusammenspiel mit der belebenden Salzigkeit) und diskreten Bitternoten im reichhaltigen und intensiven, sehr langen Nachhall. (…) Sehr beeindruckend.“

Schloss Johannisberg Purpurlack Beerenauslese 2021

Verkoster Stephan Reinhardt schreibt: „Reichhaltig und geschmeidig am Gaumen, aber auch sehr elegant und raffiniert, …ein noch vielversprechender BA mit einem erstaunlichen salzigen und anregenden pikanten Abgang, trotz all seiner Reichhaltigkeit und Süße. Ein herrlicher BA bzw. ein edelsüßer Wein von Weltklasse…“

Auch der Schloss Johannisberg Riesling trocken Ex Bibliotheca Subterranea 2019 wurde mit 96 Punkten hoch bewertet. Stephan Reinhardt: „…Das ist ein purer, intensiver und sehr eleganter, enorm energetischer und unwiderstehlicher Schloss Johannisberger mit einem intensiven, sehr langen und mineralischen Finish, das sehr feine Bitternoten im Nachhall enthüllt…“

 

 


Verwandte Artikel