8. Dezember 2021

Alle Jahre wieder…

…kündigen sich nicht nur Weihnachten und das Christkind an, sondern ebenso die renommierten Weinkritiker mit ihren Beurteilungen, die internationale Anerkennung finden.
Eines schon einmal vorne weg – Schloss Johannisberg gehört auch mit den 2020iger Rieslingen nicht nur wieder zur deutschen Elite, sondern mit einigen Weinen zur absoluten Weltklasse. Hier möchten wir nur drei Weinführer exemplarisch herausnehmen und einige Kritiken wiedergeben:

Vinum Weinguide 2022
Rheingauer Klassik auf allerhöchstem Niveau! Auch 2020 macht da keine Ausnahme. Mit einem gestrafften, präzise aufgebauten Sortiment haben Stefan Doktor und Marcel Szopa Schloss Johannisberg eine klare Kontur gegeben…
… Die Rosalack Auslese ist von sublimer Feinheit. Zarte Blütentöne, eine perfekt reife Säure und elegante Länge verbinden sich hier zu einem wahren Klassiker – mit 99 Punkten großartiger Zweiter bei unserem Bundesfinale. Er kann sicherlich in die Fußstapfen des 1920ers treten, der uns bei unserem Besuch ebenfalls vorgestellt wurde. Ein grandioser Beleg für die Reife-Fähigkeit der Schloss Johannisberger Weine. Umfangreiche Investitionen in den Keller unter dem Schloss sind abgeschlossen. Das Gut kann nun aus dem Vollen schöpfen. Die Entschlossenheit, die Basis für eine erfolgreiche Zukunft zu legen, ist überall zu spüren. Dazu zählt sicherlich auch die Bewirtschaftung der Weinberge. Echte Größe beginnt nicht zuletzt hier. Die Qualität der Weine entspricht für uns inzwischen wieder der Weltgeltung, die dieses Haus über Jahrhunderte hatte. Ein Leuchtturm im Rheingau!

 

James Suckling 2022
Stuart Pigott, der ausgewiesene Riesling-Spezialist in Deutschland probierte und bewertete für den international renommierten Weinkritiker James Suckling die Weine von Schloss Johannisberg. Unsere Rieslinge erzielten dabei fantastische Bewertungen zwischen 93 und 99 Punkte. Die Grünlack Spätlese, der vielleicht bekannteste Wein von Schloss Johannisberg, hat es mit 99 Punkten wieder in „Top 100 Wines of 2021“ weltweit geschafft, und mit Platz 14 erneut ein sehr gutes Resultat erzielt. Hier die Beschreibung von Stuart Pigott: „Sehr kühl und zurückhaltend an der Vorderseite, aber dies ist ein enorm tiefer und komplexer Wein, der eine erstaunliche Mineralintensität hat. Die Limetten- und Oolong-Tee-Frische schluckt mühelos die unfermentierte Traubensüße, als gäbe es sie nicht wirklich. Einige werden kritisieren und sagen, dass dies zu radikal ist, aber das ist es, was die große Aufregung schafft! Die Kräuterfrische im Abgang ist wirklich erstaunlich. Jetzt trinkbar, aber am besten ab 2023.“

World‘s Best Vineyards
Ende September sind auf Schloss Johannisberg die „50 World’s Best Vineyards“ – Awards verliehen worden. Zum zweiten Mal hintereinander hat es Schloss Johannisberg geschafft, neben nur einem weiteren deutschen Weingut in dieses exklusive Ranking gewählt zu werden. Die Auszeichnung der „50 weltweit besten Weingüter“ verschafft herausragenden Orten des Weinbaus aus touristischer Sicht ein weltweites Podium und fördert so den Weintourismus. Auch in diesem Jahr hat sich Schloss Johannisberg als am besten bewertetes deutsches Weingut etabliert.

Wir freuen uns sehr über diese national und international anerkannten Auszeichnungen und sehen sie als Ansporn für die Zukunft.


Verwandte Artikel