17. Juli 2021

Klaviertrio der Meisterklasse | Sitkovetsky Trio

17.07. Samstag, 19.00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst von Metternich Konzert-Kubus

Klaviertrio der Meisterklasse

Zu dritt ist man weniger alleine, könnte man zusammenfassen, was Wu Qian über das Triospiel sagt: „Als Pianistin war ich sehr einsam, weil ich nur solistisch gearbeitet habe. Im Trio können die drei Instrumente zugleich glänzen und miteinander verschmelzen. Es geht nie darum, dass ein Instrument hervorsticht; alle sind gleich wichtig.“ Die Ansicht teilt auch Alexander Sitkovetsky: „Triospiel geht nicht ohne die anderen, aber gleichzeitig bietet sich die große Freiheit zum individuellen Ausdruck.“ Wenn das Sitkovetsky Trio zum wiederholten Mal in den Rheingau kommt, gibt Beethoven mit seinem gewichtigen Erzherzog-Trio Gelegenheiten, alle Vorteile des Klaviertrios auszuspielen: die beeindruckend homogene und von blindem Einvernehmen geprägte Klanggestaltung ebenso wie die Lust, alle drei Instrumente glänzen zu lassen.

Sitkovetsky Trio:
Alexander Sitkovetsky, Violine
Isang Enders, Violoncello
Wu Qian, Klavier

Robert Schumann (1810 – 1856): Fantasiestücke op. 88 (ca. 19’)
Maurice Ravel (1875 – 1937): Klaviertrio a-Moll (ca. 25’)
Ludwig van Beethoven (1770 – 1827): Klaviertrio B-Dur op. 97 (ca. 41’)

Kartenbestellung.


Verwandte Artikel