1. August 2021

Klavierkunst von Bach bis Poesie | Beatrice Rana

01.08. Sonntag, 18:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst von Metternich Konzert-Kubus

Klavierkunst von Bach bis Poesie

Im vergangenen Jahr hatten wir uns schon sehr auf dieses Debüt gefreut: Beatrice Rana sollte erstmals zu uns in den Rheingau kommen. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben – und so warten wir gerne noch ein bisschen länger, denn der Ruf, der dieser Künstlerin vorauseilt, ist äußerst vielversprechend. Sie zählt zu den außergewöhnlichsten Pianistinnen, die in jüngster Zeit auf sich aufmerksam gemacht haben. Ihr Spiel zeichnet sich durch Kraft und Zartheit gleichzeitig aus, ist ebenso durchdacht, wie es vollkommen natürlich erscheint. Beste Voraussetzungen für Frédéric Chopins poetische Kunst, auf den sich die Italienerin für uns einlässt. Doch auch in einem Programm, das sich zwischen Romantik und früher Moderne der französischen Musik aufspannt, zeigt Rana, dass sich alle Klavierkunst an Johann Sebastian Bach bemisst.

Beatrice Rana, Klavier

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750): Französische Suite Nr. 2 c-Moll BWV 813 (ca. 15’)
Claude Debussy (1862 – 1918): Etüden (1. Buch) (tbc)
Frédéric Chopin (1810 – 1849): Scherzo h-Moll op. 20
Frédéric Chopin: Scherzo b-Moll op. 31
Frédéric Chopin: Scherzo cis-Moll op. 39
Frédéric Chopin: Scherzo E-Dur op. 54

Kartenbestellung.


Verwandte Artikel