11. Juli 2021

„Eros, Weisheit, Unvernunft“ | Corinna Harfouch, Rezitation Hideyo Harada, Klavier

11.07. Sonntag, 17.00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst von Metternich Konzert-Kubus

„Eros, Weisheit, Unvernunft“

Auszüge aus Briefen von Wolfgang Amadeus Mozart, philosophischen Schriften von Platon und Søren Kierkegaard, E. T. A. Hoffmanns Künstlernovelle „Don Juan“ und Zeugnissen von Franz Liszt, Richard Wagner, Johannes Brahms, Pjotr Tschaikowski, Edvard Grieg, Richard Strauss und Edwin Fischer im Wechsel mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven und Pjotr Tschaikowski.

Vom Mythos Mozart

Mozart – von Gott geliebt, von den Menschen vergöttert. „Vielleicht das größte Genie der bekannten Menschheitsgeschichte“, schreibt Wolfgang Hildesheimer. Das Bild vom göttlichen Mozart hält sich bis ins 21. Jahrhundert – und wer sich von seiner Musik einmal hat berühren lassen, unterschreibt es gerne. Schon kurz nach seinem frühen Tod beginnt die Mystifizierung. Komponisten verehren ihn. Philosophen und Literaten arbeiten sich ab an den Rätseln seines Lebens und seiner Musik. Corinna Harfouch und Hideyo Harada spüren nach, was in Mozarts Werken besonders das 19. Jahrhundert faszinierte und seine Musik zum Sehnsuchtsort der Romantiker machte. Mit szenischen Elementen, Puppenspiel, Rezitation, Improvisation und natürlich viel Mozart im O-Ton entwerfen sie das lebendige und erhellende Porträt eines unsterblichen, doch ganz menschlichen Meisters.

Corinna Harfouch, Rezitation
Hideyo Harada, Klavier

Kartenbestellung.


Verwandte Artikel