5. August 2021

Ausnahmepianist ohne Starallüren | Fabian Müller

05.08. Donnerstag, 20:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst von Metternich Konzert-Kubus

Ausnahmepianist ohne Starallüren

Nicht mit großem Marketinggetöse, sondern auf angenehm unaufgeregte Art hat sich Fabian Müller in den letzten Jahren im Bewusstsein der Klavierwelt verankert. Seit er beim renommierten ARD-Wettbewerb 2017 fünf Preise auf einmal abräumte, ging es in seiner Solokarriere beständig nach oben. Sein Rezital-Debüt im Rheingau ist längst überfällig! Mit Brahms interpretiert er bei uns einen seiner Leib- und Magenkomponisten, der zu seinem künstlerischen Naturell das perfekte Pendant zu sein scheint: „Bei dieser Musik geht es nicht darum, dass der Pianist sich in den Vordergrund spielt, sondern es ist die Vertonung sehr persönlicher Gefühle“, sagt Müller und ergänzt in seiner sympathisch geerdeten Art: „Ich sehe mich nicht als Abkömmling einer Virtuosen-Schule, ich muss vorne keinen Zirkus veranstalten.“

Fabian Müller, Klavier

Johannes Brahms (1833 – 1897): 2 Rhapsodien op. 79 (ca. 15’)
Robert Schumann (1810 – 1856): Klaviersonate Nr. 2 g-Moll op. 22 (ca. 25’)
Johannes Brahms: 3 Intermezzi op. 117 (ca. 14’)
Ludwig van Beethoven (1770 – 1827): Klaviersonate Nr. 23 f-Moll op. 57 „Appassionata“ (ca. 23’)

Kartenbestellung über Rheingau Musik Festival: https://www.rheingau-musik-festival.de/veranstaltung/fabian-mueller-klavier/

Kartenbestellung.


Verwandte Artikel